Übersicht

Kommunalpolitik

Sehr gute Aussichten für das “Töwerlandgrundstück”

In der Sitzung des Ausschusses für nachhaltige Gemeindeentwicklung hat der Wallenhorster Architekt Markus Wiekowski ein sehr gut durchdachtes Konzept zur Bebauung des Filet-Grundstückes Große Straße Ecke Franksmannstraße in öffentlicher Sitzung vorgestellt.

Ein weiterer Schritt für die Trainingshalle in Hollage

In der Ratssitzung vom 21.07.2015 wurde einstimmig beschlossen, dass der Sportverein “Blau-Weiss Hollage e.V. “ als Ergänzung zu dem bestehenden Angebot eine zusätzliche Trainingshalle erhalten soll. Hierdurch soll insbesondere die Jugendarbeit des Vereins bessere Raumbedingungen erhalten. Zur Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Errichtung der Trainingshalle im Bereich der Bergstraße Ecke Uhlandstraße ist die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 130 “Sportzentrum Hollage” erforderlich. Damit die planungsrechtlichen Rahmenbedingungen parallel zu den entsprechenden Bauplanungen und der Erstellung der Unterlagen zur Beantragungen der Fördermittel erstellt werden können und somit keine Verzögerungen in der Umsetzung auftreten, haben wir, die Kooperation, der Beschlussvorlage zugestimmt.

Diskussionsveranstaltung der Wallenhorster SPD zum Mindestlohn

Der seit dem 1.Januar 2015 geltende flächendeckende Mindestlohn von 8,50 Euro, die Fortschritte für die davon profitierenden Arbeitnehmer und die Verwirklichung dieses Gesetzes seitens der Arbeitgeber war Gegenstand einer Diskussionsveranstaltung am 18.März im Vereinsheim der Sportfreunde Lechtingen zu der die Wallenhorster SPD eingeladen hatte.

Grundstück am Porta Kreisel soll Gemeindeeigentum werden.

In seiner vorletzten Ratssitzung am 18.12.2014 hat Herr Hans Stallkamp seinen Rücktritt aus dem Rat der Gemeinde Wallenhorst mitgeteilt und den Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes Nr. 167 östlich des “Porta Kreisels” gestellt. Die Verwaltung war nun gefordert, aus diesem mit vielen Wünschen und Auflagen versehenen Antrag eine Beschlussvorlage zu erstellten.

Gewerbeentwicklung am Schwarzen See wird vorangetrieben

Nach Jahren des Stillstands soll die mögliche Entwicklung eines Gewerbegebietes am Schwarzen See in Hollage endlich vorangetrieben werden. Die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und WWG sprach sich in der letzten Ratssitzung dafür aus, dass mit Hilfe der NLG (Niedersächsische Landgesellschaft) Verhandlungen über die Umsetzbarkeit des Gewerbegebietes aufgenommen werden.

Flächennutzungsplan der Gemeinde Wallenhorst – Es ist eine kluge und zukunftsorientierte Entscheidung

Wallenhorst hat nach fast 32 Jahren endlich einen neuen Flächennutzungsplan (FNP). Das gibt nicht nur der Verwaltung sondern auch der Wallenhorster Wirtschaft Planungssicherheit. Im FNP sind Bereiche für weitere Wohnbebauungen und ebenso für Gewerbeansiedlungen dargestellt. Daneben müssen auch überörtliche Planungen wie das regionale Raumordnungsprogramm oder auch vom Bund und Land geplante Straßenführungen berücksichtigt werden.

Klausurtagung der Kooperationsfraktionen bei den Wallenhorster Maltesern

Warum in die Ferne reisen…wenn die aktuellen Themen vor der Haustür liegen. Daher wählten die Fraktionen von SPD, Grünen und WWG den Stützpunkt der Wallenhorster Malteser für ihre diesjährige Klausurtagung. Kern der Tagung war die Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes – also der Langzeitplanung für die Entwicklung der Gemeinde Wallenhorst.

Ein Ausstieg nach reiflicher Überlegung

Töwerland-Gelände wird neu ausgeschrieben Für das ehemalige Gelände Töwerland wurde uns von dem Investor P+S GmbH aus Belm im Januar 2013 ein interessantes Projekt vorgestellt, das eine Bebauung mit 3 Wohngebäuden und im vorderen Bereich Ecke Große Straße / Franksmannstaße mit einem Wohn- und Geschäftshaus vorgesehen hatte.

Neuer Glanz im Alten Dorf

Im Rahmen der Dorferneuerung in Wallenhorst erhielt die Straße „Im alten Dorf“ nahe der alten St. Alexanderkirche eine deutliche Aufwertung. Durch Baumtore und Aufplasterungen soll der jahrhundertealte Kern der Gemeinde Wallenhorst verkehrsberuhigt gestaltet werden – jedoch ohne den landwirtschaftlichen Verkehr zu behindern.

Carsharing zukünftig auch in Wallenhorst

Im Wallenhorster Zentrum soll zukünftig ein Carsharing-Platz auf den Parkplätzen des Rathauses eingerichtet werden. Nachdem in den Fachausschusssitzungen verschiedene Standorte überprüft wurden, gab es schlussendlich ein einstimmiges Votum für einen Parkplatz an der Einfahrt zur Tiefgarage des Rathauses.

Sanierung der Randbereiche der Hollager Straße

Im Hollager Zentrum beginnt die lang erwartete Modernisierung der Seitenräume der Hollager Straße. Rund um die „Weltkugel“ und auf dem Vorplatz der Grundschule werden neue Pflasterungen und gestalterische Neuerungen implementiert.Wir hoffen, dass von diesem Startschuss auch eine Kettenwirkung auf die weiteren privaten Anlieger der Hollager Straße ausgeht und auch hier in naher Zukunft Modernisierungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wallenhorst angegangen werden können.

Kooperation beantragt Analyse der Ergebnisse der Elternbefragung zur Schullandschaft

Die Projektgruppe "Bildung und Region" mit Sitz in Bonn hat im Auftrag des Landkreises Osnabrück eine umfangreiche Befragung der Eltern der Kinder in den 1.-3. Schuljahren der Grundschulen durchgeführt. Für die Gemeinde Wallenhorst werden die Ergebnisse der Befragung auf 51 Seiten ausführlich dargestellt. Die Ergebnisse der Umfrage müssen dringend kurzfristig analysiert werden, um die Zukunft des Schulstandortes Wallenhorst konstruktiv zu entwickeln.

Kindergartenbeiträge werden sozial gestaltet

Über 60 % der Eltern zahlen zukünftig geringere Beiträge! Im Februar 2012 hatten SPD, Grüne und WWG den Antrag gestellt, für die Elternbeiträge zum Besuch der Wallenhorster Kindertagesstätten ein nach sozialen Kriterien gestaffeltes Beitragsmodell zu entwickeln. Im Februar 2013 hatte die Verwaltung diesen Punkt auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses Kindergärten, Schulen und Bildung genommen.

Bericht aus den Fachausschüssen

Bericht aus dem Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen Wallenhorst strebt ausgeglichenen Haushalt an Gute Nachrichten konnte Kämmerin Annegret Rethmann bei ihrem quartalsweisen Controllingbericht den Ausschussmitgliedern übermitteln. War zu Jahresbeginn noch von einer Neuverschuldung in Höhe von über 1 Million Euro die Rede, strebt die Gemeinde nun einen ausgeglichenen Haushalt ohne Neuverschuldung an.

SPD-Fraktion besucht Wallenhorster Gewerbeschau

Für ein Wochenende schauten viele Gewerbetreibende der Region nach Wallenhorst, wo die 3. Auflage der Wallenhorster Gewerbeschau durchgeführt wurde. Über 120 Aussteller aus Wallenhorst und Umgebung präsentierten Produkte und Dienstleistungen aus den verschiedensten Branchen.

Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven – Kooperationspartner auf Klausurtagung in Hagen

Vor gut 20 Monaten beschlossen SPD, Grüne und WWG im Wallenhorster Gemeinderat als Kooperationspartner zusammenzuarbeiten. Seitdem wurden bereits viele verschiedene Themen bearbeitet und angestoßen, jedoch stehen aktuell weitere umfangreichende Projekte vor der Tür. Daher trafen sich die Mitglieder der Parteien nun zu einer 2-tägigen Klausurtagung im Landhotel Buller in Hagen.